Zweiter Tabellenplatz

ALTLÜNEN – Mit einem 4:2-Heimsieg gegen den Huckarder TC 77 beendeten die Herren 30 des TV Altlünen am Samstag die diesjährige Wintersaison und stehen in der Abschlusstabelle der Bezirksliga nun auf dem zweiten Tabellenplatz. Nach Einzelsiegen von Tobias Kersting, Andreas Milcke und Christian Fingas führte die Mannschaft vor den Doppeln bereits mit 3:1. Lediglich Michael Simon an Position zwei musste sich seinem Gegenüber geschlagen geben. In den Doppeln gewannen dann noch Tobias Kersting und Christian Fingas und erzielten somit den entscheidenden vierten Punkt zum Sieg. Das Doppel von Michael Simon an der Seite von Andreas Hackbarth verlor klar in zwei Sätzen. Das Bild zeigt von links: Tobias Kersting, Christian Fingas, Andreas Milcke, Michael Simon und Andreas Hackbarth.

 

Remis erkämpft

DORTMUND – Mit einem 3:3-Unentschieden trennten sich am Samstag die Damen 40 des TV Altlünen und ihre Gegnerinnen vom TuS Westfalia Hombruch. Auf vier Plätzen gingen für den TVA in den Einzeln Sandra Fahrtmann-Gilles, Anja Rummel, Stefanie Zabel sowie Martina Strathmann an den Start. Fahrtmann-Gilles, die in diesem Jahr neu in der Mannschaft steht, kam zunächst schlecht ins Spiel und lag schnell mit 0:2 hinten. Dann machte die neue Altlüner Nummer Eins jedoch ernst und gewann 12 Spiele in Folge und somit den ersten Punkt für den TVA. An Position Zwei verlor Anja Rummel unglücklich mit 5:10 im Matchtiebreak. Auch Stefanie Zabel verlor ihr Match in zwei Sätzen. An der unteren Position konnte Mannschaftsführerin Martina Strathmann den zweiten Punkt für Altlünen einfahren. Mit ausgeglichenem Spielstand ging es also in die Doppel. Auch hier teilten sich die Altlüner Damen und die Mannschaft aus dem Dortmunder Süden die Punkte. Das Doppel von Silke Lieneke an der Seite von Barbara Kutscha gewann klar mit 6:4, 6:0. Cornelia Becker und Christiane Romann verloren im zweiten Doppel knapp mit 9:11 im dritten Satz. Der TVA, der schon vor diesem Spieltag auf Platz Eins der Kreisligatabelle stand, konnte seine Spitzenposition aufgrund der höheren Anzahl gewonnener Spiele verteidigen und trifft nun in zwei Wochen auf den TC Grävingholz. Das Bild zeigt von links die Altlüner Einzelspielerinnen Anja Rummel, Stefanie Zabel, Martina Strathmann sowie Sandra Fahrtmann-Gilles.

Jahreshauptversammlung

ALTLÜNEN – Zur ordentlichen Mitgliederversammlung, welche der Tennisverein Altlünen e.V. am vergangenen Sonntag in seinem Klubhaus am Vogelsberg durchführte, trafen sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche aktive und passive Mitglieder, um sich über die aktuelle Situation und zukünftige Entwicklung des Klubs zu informieren. Nach einer kurzen Begrüßung der Anwesenden berichtete der 1. Vorsitzende Frank Kittel in seinem Jahresbericht u.a. über die Höhepunkte im abgelaufenen Jahr. Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens hatte der Klub an Pfingsten zum zweiten Mal nach 2013 das Benefizturnier »Tennis gegen Brustkrebs« durchgeführt. Weitere Höhepunkte waren die Bezirksmeisterschaft Ruhr-Lippe sowie zum Ende der Saison das »Tennistouristen-Turnier«. Sportwart Andreas Hackbarth unterrichtete die Anwesenden über die sportliche Entwicklung des Vereins.

Tennisschule Louis übernimmt komplettes Jugendtraining

Björn LouisIm Anschluss informierte Jugendwartin Christiane Romann über die Entwicklung in der Jugendabteilung. Unter anderem berichtete sie über den Trainerwechsel während der laufenden Sommersaison im vergangenen Jahr und die Neuausrichtung des Trainingsbetriebs im Bereich der Jugendlichen und Kinder. Der aus Waltrop stammende Björn Louis, der sich als Trainer schon seit dem Herbst um die Geschicke des Altlüner Nachwuchses kümmert, wird ab dem kommenden Sommer mit seiner Tennisschule das gesamte Jugendtraining in Altlünen betreuen. Louis war viele Jahre in Dortmund für die Koordination des Leistungstennis verantwortlich.

Kassenwart Zabel mit erfreulichen Zahlen

Über eine äußerst positive Entwicklung der Finanzen konnte Kassenwart Tobias Zabel berichten. Neben einer umfangreichen Förderung der Jugend wird der TVA in diesem Jahr größere Investitionen in seine Ascheplätze sowie denn Außenbereich rund um sein Klubhaus vornehmen. Dieses wurde von den Mitgliedern in den Haushaltseckpunkten für das kommende Geschäftsjahr genehmigt. Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer Michael Simon und Günter Mertens wurde der amtierende Kassenwart auf Antrag entlastet.

Großer Applaus für Fahrtmann-Gilles und Romann

Nach einer kurzen Ansprache beantragte »Alterspräsident« Günter Thiemann die Entlastung des gesamten Vorstands, welche dann auch ohne Gegenstimme erfolgte. Verabschiedet aus dem Vorstand wurden am Sonntag die stellvertretende Vorsitzende Sandra Fahrtmann-Gilles sowie Jugendwartin Christiane Romann, die beide ihr Amt niederlegten. Frank Kittel dankte ihnen für eine besonders erfolgreiche Arbeit und die TVA-Mitglieder bedachten sie mit einem großen Applaus. Romann, die aus beruflichen Gründen den Vorstand verlässt, wechselt in den Elternrat, der sich um die Belange des Nachwuchses abseits der Tennis-Courts in Altlünen kümmert.

Thomas Gollbach neuer zweiter Vorsitzender

Thomas GollbachNeu in den Vorstand gewählt wurde als stellvertretender Vorsitzender Thomas Gollbach. Der Malermeister hat sich nach vielen Jahren der Selbstständigkeit im vergangenen Jahr zur Ruhe gesetzt und freut sich nach eigener Aussage nun auf seine neue Tätigkeit im Ehrenamt. Ein besonderes Anliegen war es dem gesamten Vorstand, Technikwart Wilfried Hoffmann zum Ehrenmitglied zu ernennen. Dieses Vorhaben wurde von der Mitgliederversammlung anschließend einstimmig beschlossen. Frank Kittel: „“Es ist gute Tradition, das wir beim TVA Angehörige des Vereins, die sich über viele Jahre für den Klub verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen.“

Vorsitzender Frank Kittel (rechts) gratuliert seinem langjährigen Technikwart Wilfried Hoffmann zur Ehrenmitgliedschaft

Vorsitzender Frank Kittel (rechts) gratuliert seinem langjährigen Technikwart Wilfried Hoffmann zur Ehrenmitgliedschaft

Wie Wilfrieds Vorgänger auch, wird er künftig beitragsfrei beim TVA Tennis spielen und das hoffentlich noch lange und aktiv in seiner Mannschaft.“ Hoffmann, der nun ins 11. Jahr der Vorstandsarbeit geht, will sich auch weiterhin als Technikwart um den reibungslosen Ablauf rund um das Klubhaus und die Tennisplätze einsetzen. Das Beitragsbild zeigt den neuen Vorstand in Altlünen, v.l. der 2. Vorsitzende Thomas Gollbach, Breitensportwart Dirk Rummel, 1. Vorsitzender Frank Kittel, Technikwart Wilfried Hoffmann, Kassenwart Tobias Zabel, Sportwart Andreas Hackbarth.