Aufstieg möglich

ALTLÜNEN– Die Junioren U18 des TV Altlünen haben nach einem überzeugenden 7;1 Sieg am vergangenen Wochenende gegen den VFL Mark weiterhin die Möglichkeit den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.  Im Heimspiel konnten dabei am Samstag in den Einzeln Simon Nitsch, Jannis Krey sowie Ekin Afsin punkten.  Philipp Heimken verlor im Match-Tiebreak mit 9:11. Da ab dieser Saison durch die 2-Punkteregelung in den Doppeln hiermit noch nichts entschieden war, ging die Mannschaft voll konzentriert in die Doppel, und konnte dann auch auf beiden Plätzen punkten. Gegen den Ruderverein Rauxel war das mit den Doppeln am vorletzten Spieltag nach ebenfalls 3:1 Führung auswärts noch daneben gegangen, was sich nun bei der Frage eines möglichen Aufstiegs noch bitter rächen könnte. Am kommenden letzten Spieltag will die Truppe nun beim Tabellenführer TC Rechen Bochum noch einmal alles geben, um mit etwas Glück in einem Dreiervergleich mit Mark und Rechen den Aufstieg doch noch zu schaffen. Das Beitragsbild zeigt von links: Jannis Krey, Philipp Heimken, Eksin Ekin und Simon Nitsch.

Herren auf Platz 3

ALTLÜNEN – Die Herren des TV Altlünen haben am Sonntag das Lokalderby gegen die TG Gahmen  mit 4:5 verloren und beenden die Sommersaison trotzdem noch mit dem dritten Tabellenplatz.

Simon Nitsch verlor im Lokalderby beide Sätze knapp im Tie-Break

Simon Nitsch verlor im Lokalderby beide Sätze knapp im Tie-Break

Bärenstark spielte dabei der kleine Simon Schiller auf, der den Gahmener Stanislav Gaus an Position Eins mit 6:2, 6:2 regelrecht abfertigte. Sebastian Hannich (Gahmen) setzte sich in einem engen Match mit 7:6, 7:6 gegen TVA-Youngster Simon Nitsch durch und der früherer TVA-Spieler und heutige Gahmener Tim Demuth sorgte mit einem 6:4, 7:6-Erfolg über »Oldie« Florian Müller für die Führung der Hausherren, die Fabian Borgmann mit einem glatten 6:1, 6:1-Erfolg über Paul Linnhoff weiter ausbaute. Yannick Thelen (6:4, 6:2 über den etatmäßigen Herren-30-Spieler Michael Nieborek) und Malte Melis (2:6, 7:6, 6:2 nach Abwehr von mehreren Matchbällen gegen Torben Schützer) sorgten für den zwischenzeitlichen Ausgleich für das Team vom Altlüner Vogelsberg. Gahmen machte dann aber im ersten und zweiten Doppel souverän alles klar.

Tolle Atmosphäre beim Lokalderby TG Gahmen gegen TV Altlünen: Hinten v.l. Malte Melis, Yannick Thelen, Paul Linnhoff, Simon Schiller und Fabian Borgmann. Mitte v.l. Simon Nitsch, Louis Kruse, Torben Schützner, Tim Demuth, Sebastian Hannich, Stanislav Gaus, Florian Müller und ganz vorn Michael Nieborek

Tolle Atmosphäre beim Lokalderby in Gahmen. Hinten v.l. Malte Melis, Yannick Thelen, Paul Linnhoff, Simon Schiller und Fabian Borgmann. Mitte v.l. Simon Nitsch, Louis Kruse, Torben Schützner, Tim Demuth, Sebastian Hannich, Stanislav Gaus, Florian Müller und vorn Michael Nieborek

Damen-40-Kantersieg

ALTLÜNEN – Mit einem überragenden 9:0 verabschiedeten sich am Sonntag die Damen 40 des TV Altlünen aus der diesjährigen Bezirksligasaison. Damit stehen sie in der Abschlusstabelle auf dem dritten Platz. Da es in dieser Saison aufgrund von Umstrukturierungen durch den Westfälischen Tennis-Verband (WTV) in den Ligen  zu mehreren Absteigern aus der Bezirksliga kommen kann, hat die Mannschaft mit dem dritten Tabellenplatz die Klasse aber klar gehalten. Im Heimspiel gegen den TC Kirchhörde siegten in den Einzeln zunächst Sandra Fahrtmann-Gilles, Barbara Kutscha, Stefanie Zabel, Cornelia Becker, Christiane Romann und Conny Nehiba (Beitragsbild) allesamt in zwei Sätzen. Auch die Doppel Zwei und Drei von Fahrtmann-Gilles und Martina Strathmann sowie Zabel/Nehiba konnten in zwei Sätzen gewonnen werden. Lediglich Barbara Kutscha und Cornelia Becker mussten in den Match-Tiebreak, wo sie jedoch mit 10:5 die Oberhand behielten. Zum Abschluss dieses tollen Spieltages feierten die Damen gemeinsam mit den frisch gebackenen Aufsteigern der Herren 30 des TVA, die am Wochenende im dritten Anlauf den Aufstieg in die Verbandliga realisieren konnten.